fr.danielbierstedt.de

I

Das Ocean Cleanup-Projekt bedroht ein ganzes Ökosystem – die Blaue Flotte
Die Blaue Flotte und das Plastik-Problem
An der Meeresoberfläche treibt eine gläsern-durchscheinende, ultamarin und violett schillernde Lebensgemeinschaft: fragile kleine Meereswesen, die direkt in oder unter der Wasseroberfläche schweben. Ihr Name: Neuston
(griech. Das Schwimmende) oder „Die „Blaue Flotte“.
http://scienceblogs.de/meertext/2019/02/05/das-ocean-cleanup-projekt-bedroht-ein-ganzes-oekosystem-die-blaue-flotte/
#Wissenschaft #Umwelt #Ozean
Okay, wie verdrecken das Meer. Nun versuchen wir es zu reinigen. Zerstören damit nun noch mehr. Wird Zeit einige erfindungen abzuschaffen. Sofort.
Dann überlegen wie wir Arbeitslose auf das Meer zum Drecksammeln bekommen.
Wäre eine ABM, welche ich genau so Gut finde wie den Wald sauber halten und Müll einsammeln. Arbeit ist Arbeit. Wenn sie richtig entlohnt wird
diritschka Friendica (AP)
<lol> klar, solange du sie nicht machen musst lässt sich das leicht fordern. Geh mal aufs Meer. Alleine die lange Anfahrtszeiten für bayerische Arbeitslose. Und dann noch weit raus. Da bleibt ja keine Zeit mehr für's Arbeiten. Und überhaupt, was soll denn der Mensch, der dieses Chaos verursacht hat, daran besser machen als der Cleaner?
diritschka Friendica (AP)
OmX, was für ein Geschwurbel. :(
wenn meeresbiologen so etwas sagen, sollte man das vielleicht nicht so einfach als unsinn abtun.
Ich habe das Umweltgutachten ebenfalls nach Neuston und Quallen durchsucht und auch nichts dazu gefunden. Slat und sein Team haben den Lebensraum der Meeresoberfläche offenbar vergessen oder ignoriert.
einfach zu sagen: quatsch, geschwurbel, das reicht nicht als entkräftigung ....
diritschka Friendica (AP)
@Alexander Goeres , die Meeresbiologin mag ja vielleicht noch recht haben. Aber davon zu schwadronieren, dass "ihre zarten Körper würden zwischen den Kunststoffen zerquetscht," ... das ist kein Zitat von ihr, sondern eine Interpretation vom "scienceblogs.de" = Konradin Medien GmbH - da überkommt mich das meeresbiologische Gruseln.